zum IMPRESSUM
Text
zum
Neudenken:
Gesetze Gottes achten

Dr.Laura [a] sagte in ihrer kalifornischen Radiosendung, dass sie als achtsame Christin die Homosexualität unter keinen Umständen befürworten könne, da diese nach Lev.18,22 ein Greuel wäre. Seither kursiert im Rahmen einer Gegenkampagne [b] im Internet folgende Antwort vermutlich eines US-Bürgers:

Dear Dr.Laura,
Thank you so much, dass Sie sich derart aufopfernd bemühen, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen! Dank ihrer Sendung habe ich einiges gelernt und versuche, dieses Wissen mit so vielen anderen wie möglich zu teilen. Wenn einer seinen homosexuellen Lebenswandel zu verteidigen beginnt, dann erinnere ich ihn einfach an das Buch Levitikus [c] Kapitel 18, Vers 22, worin eindeutig klargestellt wird, dass es sich dabei um ein Greuel handelt - Ende der Debatte.
Allerdings benötige ich noch ein paar Klarstellungen von Ihnen in Hinblick auf einige spezielle Gesetze und deren Befolgung.
a. Wenn ich auf dem Steinaltar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiss ich aufgrund Lev.1,9, dass dies dem Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt. Das Problem stellen meine Nachbarn dar. Sie behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?
b. Weiters weiss ich aufgrund Lev.15,19-24, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, die sich im Zustand monatlicher Unreinheit befindet. Die Schwierigkeit besteht darin, das herauszufinden. Ich habe zu fragen versucht, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert. Und ist Riechen nicht bereits ein unzulässiges In-Kontakt-Treten?
c. Ich würde meine pubertierende Tochter gern in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus [d] 21,7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?
d. Überhaupt stellt Lev.25,44-46 fest, dass ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Völkern erwerbe. Einer meiner Genossen meint, das würde auf Mexikaner/innen zutreffen, nicht jedoch auf Leute aus Kanada. Könnten Sie klären, ob ich Kanadier/innen besitzen darf, und wenn nein, warum nicht?
e. Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Ex.35,2 stellt eindeutig fest, dass er getötet werden muss. Bin ich nun verpflichtet, dies eigenhändig zu tun?
f. Das Essen von Schalentieren wie Muscheln oder Hummer stellt nach Lev.11,10 ein Greuel dar. Ist es ein geringeres Greuel als Homosexualität?
g. In Lev.21,20 wird dargelegt, dass sich dem Altar Gottes niemand nähern darf, den ein Gebrechen plagt. Ich gebe zu, dass ich eine Lesebrille trage. Muss ich nun abseits bleiben?
h. Die allermeisten meiner männlichen Bekannten lassen sich Haupt- und Barthaar schneiden, sogar an den Schläfen, was Lev.19,27 eindeutig untersagt. Wie sollen sie sterben?
i. Mein Onkel hat einen Hof. Er verstösst gegen Lev.19,19, weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Ausserdem flucht und lästert er recht oft. Darüberhinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind, Baumwolle und Polyester. Ist es nun wirkllich nötig, das ganze Dorf zusammenzutrommeln, um die beiden gemäss Lev.24,14-16 zu steinigen? Genügt es nicht, sie in einer familiären Zeremonie zu verbrennen, wie es uns ja Lev.20,14 für Leuten nahelegt, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen?
Sie haben sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt. Daher bin ich zuversichtlich, dass Sie uns weiterhelfen werden. Und nocheinmal vielen Dank dafür, dass Sie uns daran erinnern: Gottes Wort ist ewig und unabänderlich.[e]
Your truly devoted and admiring fan
Tom
Unsere Anmerkungen
a] Die Familienberaterin Dr.Laura Schlessinger moderiert seit Juni 1994 eine eigene Sendung im "Premiere Radio Networks in California".
b] zur weniger komischen Seite dieser Kampagne siehe zB. auf der problematischen Homepage von Hans Joss
c] auch 3.Buch Mose genannt
d] auch 2.Buch Mose genannt
e] Ein ernsthafter Ansatz findet sich zB. bei G.SCHOLEM, der die Auslegung der Schrift durch Paulus bespricht.