zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2b: aus dem qor'ān
SURE 15, 'ejāt 1-51
el-hidschr ~ EL-HIDSCHR¹
geoffenbart zu Mekka
Im Namen des 'Allāh des Erhörenden, sich Erbarmenden!
15,1
Alif Lām Rā. Dies sind Verse des Buchs und des erlauchten Qor'ān.
15,2
Oft werden die Ungläubigen wünschen, Moslems gewesen zu sein.
15,3
Lass sie nur schmausen und geniessen und sich eitlen Hoffnungen hingeben. Bald werden sie erfahren.
15,4
Nie zerstörten Wir eine Stadt, ohne ihr einen wohlbekannten Erlass gegeben zu haben.
15,5
Kein Volk kann seine Frist überschreiten oder hinter sie zurückfallen.
15,6
Sie sagten: „Du, auf den die Ermahnung herabgesandt worden sein soll, du bist gewiss ein Besessener.
15,7
Was bringst du uns keine Engel, wenn du der Wahrhaftigen einer bist?”
15,8
Keine Engel senden Wir nieder, es sei denn triftigen Grundes; und dann wird ihnen kein Aufschub gewährt.
15,9
Wir gewiss, Wir sandten die Ermahnung hinab, und gewiss wollen Wir ihr Bewahrer sein.²
15,10
Und Wir entsandten schon vor dir zu früheren Stämmen.
15,11
Und nie kam ein Gesandter zu ihnen, über den sie nicht höhnten.
15,12
So lassen Wir dies in die Herzen der Frevler einziehen;
15,13
nicht glauben sie dran, obschon das Beispiel der Früheren geschehen ist.
15,14
Selbst wenn Wir ihnen ein Tor des Himmels öffneten und sie begännen durch es aufzusteigen,
15,15
würden sie gewiss doch sagen: „Nur unsre Blicke sind berauscht; gewiss, wir sind ein verzaubertes Volk.”
15,16
Gewiss, Wir setzten Türme³ in den Himmel und schmückten ihn für die Betrachter aus.
15,17
Und Wir schützten ihn vor jedem verworfenen Scheitān,
15,18
nur nicht vor einem, der verstohlen lauscht, von heller Flamme verfolgt.⁴
15,19
Und die Erde breiteten Wir aus und gründeten feste Berge auf ihr, und Wir liessen allerlei auf ihr wachsen in rechtem Verhältnis.
15,20
Und Wir gaben euch und denen, die ihr nicht versorgt, Mittel von ihr zum Unterhalt.
15,21
Und kein Ding gibt's, von dem Wir nicht Mengen hätten; aber Wir senden davon nur in bestimmter Masse hinab.
15,22
Und Wir senden befruchtende Winde, dann senden Wir Wasser nieder aus Wolken, dann geben Wir's euch zu trinken; und nicht hättet ihr's speichern können.
15,23
Gewiss, Wir sind's, die Leben geben und Tod, und Wir allein sind die Erbenden.
15,24
Und wohl kennen Wir unter euch jene, die vorschreiten, und kennen auch jene, die zurückbleiben.
15,25
Gewiss ist's dein Herr, Der sie versammeln wird. Allweise ist Er ja und allwissend.
15,26
Wir haben den Menschen aus trockenem, tönendem Lehm erschaffen, aus schwarzem, gestaltetem Schlamm.
15,27
Und die Dschinn erschufen Wir zuvor aus dem Feuer glühenden Windes.
15,28
Und da dein Herr zu den Engeln sprach: „Seht, Ich erschaff' einen Menschen aus trockenem, tönendem Lehm, aus schwarzem, gestaltetem Schlamm.
15,29
Und wenn Ich ihn vollkommen geformt und ihm von Meinem Geist eingehaucht habe, dann fallet mit ihm nieder im Dienst!”,
15,30
da fielen alle Engel insgesamt nieder.
15,31
Nicht so 'Iblīs: unter den Niederfallenden zu sein, weigerte sich der.
15,32
Er sprach: „'Iblīs! Was ist dir, dass du nicht unter den Niederfallenden bist?”
15,33
Der sagte: „Nimmermehr fall' ich vor einem Menschen nieder, den Du aus trockenem, tönendem Lehm erschaffen hast, aus schwarzem, gestaltetem Schlamm.”
15,34
Er sprach: „Hinfort von hier! Du bist verworfen.⁵
15,35
Fluch soll auf dir liegen bis zum Tage des Gerichts.”
15,36
Der sagte: „Mein Herr, gewähre mir nur Aufschub bis zum Tag, an dem sie auferweckt werden.”
15,37
Er sprach: „Du bist derer einer, die Aufschub erhalten
15,38
bis zum Tage der bestimmten Zeit.”
15,39
Der sagte: „Mein Herr, Du hast mich für verworfen erklärt, so will ich sie auf Erden aufreizen und, gewiss, sie alle will ich irreleiten
15,40
bis auf Deine auserwählten Diener unter ihnen.”
15,41
Er sprach: „Dies sei ein gerader Weg zu Mir;⁶
15,42
denn schau, keine Macht sollst du über meine Diener haben bis auf jene der Verführten, die dir folgen.”
15,43
Und die Hölle ist ihnen der verheissene Platz.
15,44
Sieben Tore hat sie, und jedem Tor ist ein Teil von ihnen zugewiesen.⁷
15,45
Die Rechtschaffenen aber werden in Gärten und an Quellen weilen:
15,46
„Tretet ein in Frieden und Geborgenheit!”
15,47
Und hinwegnehmen wollen Wir, was an Groll in ihrer Brust sein mag; als Brüder sitzend, auf erhöhten Sitzen einander gegenüber.
15,48
Müdigkeit wird sie dort nicht erfassen, und nie solln sie von dort vertrieben werden.
15,49
Verkünde Meinen Dienern, dass Ich gewiss der Verzeihende bin, der Barmherzige,
15,50
und dass Meine Strafe die schmerzliche Strafe ist.
15,51
Und künde ihnen von den Gästen 'Ibrāhīms.⁸
KOMMENTAR
1 Name einer arabischen Region
2 die ewige Authentizität des qor'ān-Textes aufrechterhalten
3 Sternbilder
4 Manche behaupten, diese 'ejāh setze dem universellen Forschungsdrang des Menschen Grenzen.
5 wörtl. „mit Steinen vertrieben.” nach der Überlieferung, Abraham habe den Satan mit Steinen fortgescheucht, als dieser ihn an der Opferung hindern wollte (daher auch die symbolische Steinigung des Satans im Tal von Mina bei Mekka während der hadsch)
6 nämlich die Rolle des Satan, dem Menschen den freien Willen anzuregen
7 Deshalb glauben einige, es gäbe je nach Sündengewicht sieben Grade der Hölle.
8 vgl. Gen.18,2-8
nach «Der Koran» und Koran Übersetzung