zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2b: aus dem qor'ān
SURE 8, 'ejāt 1-16
el-'enfāl ~ DIE BEUTE
geoffenbart zu Medina
Im Namen des 'Allāh des Erhörenden, sich Erbarmenden!
8,1
Sie fragen dich nach der Beute¹. Sprich: „Die Beute kommt 'Allāh und dem Gesandten zu.”² Drum fürchtet 'Allāh und bewahret Eintracht. Und gehorchet 'Allāh und Seinem Gesandten, so ihr gläubig seid.
8,2
Nur das sind Gläubige, deren Herzen erschaudern, wenn 'Allāh genannt wird, und deren Glauben wächst, wenn ihnen Seine Verse vorgetragen werden, und die auf ihren Herrn vertrauen,
8,3
und die das Gebet verrichten und von dem spenden, was Wir ihnen bescherten.
8,4
Das sind die wahren Gläubigen. Ein hoher Rang ist ihnen bei ihrem Herrn bestimmt wie auch Vergebung und Versorgung in Ehren.
8,5
Dies, weil dich dein Herrn nicht grundlos aus deinem Haus entsandte, indes ein Teil der Gläubigen dagegen war.³
8,6
Sie streiten mit dir übers Richtige, nachdem es bereits deutlich geworden ist, als würden sie zum Tod geführt und hätten [ihn] schon vor Augen.
8,7
- und da 'Allāh euch eine der beiden Scharen verhiess, dass sie euer sein solle, und ihr wünschtet, es möge die ohne Stachel sein. 'Allāh aber wollte durch Seine Worte die Wahrheit zutage fördern und die Wurzel der Ungläubigen abschneiden,
8,8
dass Er die Wahrheit ins Licht bringe und das Nichtige als nichtig erweise, obschon es die Sünder ungern litten.
8,9
- und da ihr zu eurem Herrn um Hilfe schriet und Er euch zur Antwort gab: „Beistehn werde Ich euch mit tausend Engeln, einer dem andren nach.”
8,10
'Allāh sprach dies als Botschaft der Freude, damit eure Herzen sich beruhigen; denn nur von 'Allāh kommt der Sieg. Gewiss, allmächtig ist 'Allāh, allweise.
8,11
- und da Er euch in Schlaf hüllte, eine Sicherheit von Ihm, und Er vom Himmel Regen auf euch niedersandte,⁴ um euch damit zu reinigen und von den Griffspuren des Scheitān zu befreien und eure Herzen zu stärken und den Schritten Halt zu geben.
8,12
- und da dein Herr den Engeln offenbarte: „Ich bin mit euch; so stärket denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken jagen. Treffet sie über dem Nacken und schlaget ihnen die Spitzen ab der Finger!”
8,13
Dies, weil sie aufbegehrten gen 'Allāh und Seinen Gesandten. Wer aber aufbegehrt gegen 'Allāh und Seinen Gesandten - gewiss, streng im Strafen ist 'Allāh.
8,14
Dies: kostet es denn aus und wisset, dass den Ungläubigen des Feuers Qual bestimmt ist.
8,15
Ihr, die ihr glaubt! Stosst ihr auf die Ungläubigen, deren Heerschar vorrückt, kehrt ihnen nicht den Rücken.
8,16
Wer ihnen solchen Tags den Rücken kehrt - er schwenke denn zu neuem Kampf oder schliesse sich andren an - lädt sich den Zorn des 'Allāh auf und seine Wohnstatt ist die Hölle. Und schlimm ist die Bestimmung.
KOMMENTAR
1 das, was 624 in der Schlacht bei Badr erbeutet wurde - Die Alten und Schwachen, die nicht an der Schlacht teilgenommen hatten, verlangten auch einen Anteil an der Beute. Im übrigen befasst sich die Sure überwiegend mit Aspekten dieser Schlacht.
2 somit kein individueller Anspruch auf Kriegsbeute
3 Mohammed zog aus Medina aus, um eine unbewaffnete Karawane der Mekkaner zu überfallen, doch erhielt deren Leiter, 'Abu Sofdschan, von Mekka 1000 Mann zur Unterstützung. Die Anhänger Mohammeds wollten nur die Karawane angreifen, ohne das Geleit zu bekämpfen.
4 Die Moslem hatten in ihrem Lager kein Wasser, doch fiel in der Nacht Regen.
nach «Der Koran» und Koran Übersetzung