zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2b: aus dem qor'ān
SURE 4, 'ejāt 155-176
en-nisā ~ DIE FRAUEN
geoffenbart zu Medina
4,155
Und weil sie ihren Bund brachen und die Zeichen des 'Allāh verleugneten und die Propheten ungerecht zu töten trachteten und sagten: „Unsere Herzen sind Hüllen [des Wissens]” Nein, aber 'Allāh hat ihre Herzen ihres Unglaubens wegen versiegelt, so dass sie nur weniges glauben,
4,156
ihres Unglaubens wegen und der geredeten schweren Verleumdung der Marjam¹,
4,157
und wegen ihrer Rede: „Wir haben den Messias, 'Īsā, den Sohn der Marjam, einen Gesandten des 'Allāh getötet”, da sie ihn doch weder erschlugen noch den Kreuzestod erleiden liessen,² sondern es ihnen nur so erschien. Und jene, die darüber uneins sind, sind gewiss im Zweifel darob. Keinerlei Kunde haben sie, folgen nur der Vermutung, haben keine Gewissheit.
4,158
Vielmehr erhöhte ihn 'Allāh zu Sich; und allmächtig ist 'Allāh, allweise.
4,159
Und keiner von den Leuten der Schrift, welcher nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tag der Auferstehung wird er wider sie zeugen.
4,160
Und wegen der Sünde der Jehudim haben Wir ihnen reine Dinge verwehrt, die ihnen erlaubt gewesen waren, wie auch, weil sie viele abtrünnig machten vom Weg des 'Allāh.
4,161
Und weil sie Zins nahmen, obwohl es ihnen verboten war, und weil sie das Gut der Leute widerrechtlich verzehrten, haben Wir für die Ungläubigen unter ihnen schmerzliche Strafe bereitet.
4,162
Aber diejenigen unter ihnen, die im Wissen fest sind, und die Gläubigen, die an das glauben, was zu dir hinabgesandt wurde und vor dir hinabgesandt worden war, und vornehmlich jene, die das Gebet verrichten und die Zakāt zahlen und an 'Allāh glauben und an den Jüngsten Tag, gewiss, ihnen werden Wir herrlichen Lohn gewähren.
4,163
Gewiss, offenbart haben Wir dir, wie Wir Nūh offenbart hatten und den Propheten nach ihm und wie Wir 'Ibrāhīm und 'Ismā'īl und 'Ischaq und Ja'qūb und den Stämmen und 'Īsā und 'Ajjūb und Jūnus und Harūn und Suleiman offenbart hatten; und Dā'ūd gaben Wir den Psalm.³
4,164
Und von [einigen] Gesandten haben Wir dir bereits Kunde gegeben, und von [andren] Gesandten haben Wir dir keine Kunde gegeben - und 'Allāh hatte an das Wort an Mūsā gerichtet -,
4,165
von Gesandten, Freudenboten und Warnern, damit die Menschen keinen Grund zur Klage nach Gesandten finden vor 'Allāh. Und allmächtig ist 'Allāh, allweise.
4,166
Allein, 'Allāh bezeugt durch das, was Er zu dir hinabgesandt hat, dass Er's in Seiner Weisheit hinabgesandt. Die Engel bezeugen es ebenso; doch als Zeuge genügt 'Allāh.
4,167
Die aber ungläubig sind und abspenstig machen vom Weg des 'Allāh: in weite Irre sind sie gegangen.
4,168
Die ungläubig sind und Unrecht tun, nicht wird 'Allāh ihnen verzeihen, noch des Wegs leiten,
4,169
es sei denn des Wegs zur Hölle, darin sie lange, lange verweilen sollen. Leicht fällt dies 'Allāh.
4,170
Ihr Menschen! Gekommen ist zu euch der Gesandte mit der Wahrheit von eurem Herrn. Glaubet darob, das ist euch zum Heil. Seid ihr jedoch ungläubig, so gehört 'Allāh, was in den Himmeln und auf Erden ist; und allwissend ist 'Allāh, allweise.
4,171
Ihr Leute der Schrift! Übertreibet nicht mit eurem Glauben und sprechet über 'Allāh nichts als die Wahrheit. Der Messias 'Īsā, der Sohn der Marjam, war nur ein Gesandter Allahs und ein frohes Wort von Ihm, das Er auf Marjam niedersandte, mit einer Seele, geschaffen von Ihm. So glaubet 'Allāh und seinen Gesandten und saget nicht: „Drei.”⁴ Lasset davon ab, das ist besser für euch. Nur ein einziger Gott ist 'Allāh. Hoch erhaben ist Er darüber, einen Sohn zu haben! Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist; und als Beschirmer genügt 'Allāh.
4,172
Nie hat's der Messias verschmäht, 'Allāh zu dienen, und nie auch die gottnahen Engel. Und wer's verschmäht, Ihn anzubeten, und voll Hoffart ist: versammeln wird Er sie zu sich allesamt.
4,173
Dann wird er denen, die da glauben und das Rechte tun, ihren Lohn geben in Hülle und noch mehr aus Seiner Gnadenfülle. Jene jedoch, die verschmäht und sich hoffärtig gezeigt haben, sie wird Er strafen mit schmerzlicher Strafe. Und nicht Freund noch Helfer sollen sie finden, es sei denn 'Allāh.
4,174
Ihr Menschen! Zu euch ist gewiss ein klarer Beweis von eurem Herrn gekommen, und hinabgesandt haben Wir zu euch ein helles Licht.
4,175
Die nun, welche glauben und festhalten an 'Allāh, sie wird Er in Seine Barmherzigkeit und Gnade führen und auf geradem Weg zu Sich leiten.
4,176
Sie fragen dich über die Rechtslage. Sprich: „'Allāh belehrt euch über Kalāla⁵: Wenn ein Mann kinderlos stirbt, aber eine Schwester hat, so soll sie die Hälfte von dem haben, was er hinterlässt. Und er soll sie beerben, wenn sie kein Kind hat. Sind aber zwei Schwestern da, sollen sie zwei Drittel von seiner Hinterlassenschaft haben. Sind aber Geschwister da, so sollen die männlichen den Anteil zweier weiblichen erhalten.” 'Allāh macht es euch klar, auf dass ihr nicht irrt; und alle Dinge kennt 'Allāh.
KOMMENTAR
1 dass Jesus unehelich geboren worden sei
2 „Kreuzigen” meint hier gleichfalls „töten”. - Manche wollen verstehen, dass nicht die Juden, sondern Gott Jesus sterben liess ('ejāt 158). Die materialistische Kritik an den Evangelien im Ausgang des XIX.Jahrhunderts hat zu einer Krise der abendländischen Christologie geführt, wie sie in diesen Versen beschrieben wird.
3 Auch König Schlomo (Salomon, Suleiman) werden Psalmen zugeschrieben.
4 eine eindeutlige Ablehnung des Trinitätsgedankens, der ja nicht nur von Mohammed missverstanden worden ist
5 hinsichtlich der erbberechtigten Verwandtschaft in Seitenlinien
nach «Der Koran» und Koran Übersetzung