zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2
Zitat von Julian NIDA-RÜMELIN zur
PHILOSOPHISCHEN PRÄPOTENZ
Die Strömung der Philosophie, der ich zugehöre, der Analytischen, war in ihren frühen Jahren etwas präpotent - nämlich der Meinung, dass die alten Fragen entweder Unsinn sind oder Scheinprobleme oder bereits gelöst. Dann stellte sich heraus, dass viele dieser vermeintlich entsorgten oder als unsinnig betrachteten Fragen quasi durch die Hintertür der Analytischen Philosophie in aktueller Form wieder auftreten.
in »Spektrum der Wissenschaft« 3/2011; S.60
Beispiel
Der Philosoph René Descartes vertrat bekanntlich die These, dass wir im Kern rein geistige Wesen seien, die nur zufällig während unseres irdischen Daseins in einem Körper stecken. Dazu formulierte er sein berühmt gewordenes »Cogito«-Argument:
1. Ich denke (lateinisch: cogito).
2. Wenn ich denke, dann existiert der Träger dieses Gedankens.
3. Ich bin der Träger dieses Gedankens.
Also existiere ich (ergo sum).
Damit stellte Descartes zunächst fest, dass es uns gibt, wenn wir einen Denkvorgang bemerken. Unklar bleibt jedoch, welcher Art das denkende Ich ist. Deshalb führt Descartes das Argument weiter:
(A) Ich kann mir nicht widerspruchsfrei vorstellen, dass ich nicht existiere, solange ich denke.
(B) Ich kann mir jedoch widerspruchsfrei vorstellen, dass ich auch ohne alle körperlichen Eigenschaften existiere.
Also bin ich kein Körper, sondern ein reiner Geist.
Im ersten Satz formuliert Descartes die »Cogito«-Überlegung bloß um (»Wenn ich denke, dann existiere ich«). Die Annahme B dagegen ist falsch [a]. Zwar kann ich mir logisch widerspruchsfrei vorstellen, auch dann noch zu existieren, wenn ich Arme, Beine, Teile des Rumpfes und immer so weiter verlieren würde. Dennoch bleibt das ein nutzloses Gedankenspiel [b], weil es von den Gesetzen der Natur ausgeschlossen wird [c].
Albert Newen
in »Spektrum der Wissenschaft« 3/2011; S.62
a] erste präpotente Behauptung
b] zweite präpotente Behauptung
c] als ob das die einzig gültigen Gesetze wären und alles Wesen von diesen abhinge