zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2a: aus dem NT
JOHANNES 1 Vers 1-14
1,1
<En archê én ho lógos, kaì ho lógos én pròs tòn theón, kaì theòs én ho lógos.>
VULGATA: IN principio erat verbum, et verbum erat apud Deum, et Deus erat verbum.
Im Urbeginne war das Wort,
und das Wort war bei Gott,
und ein göttliches Wesen war das Wort.
(Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.)
1,2
<útos én en archê pròs tòn theón.>
VULGATA: Hoc erat in principio apud Deum.
Dieses war im Urbeginne bei Gott.
(Dieses war im Anfang bei Gott.)
1,3
<pánta di' autũ egéneto, kaì chorìs autũ egéneto udè en ho gégonen.>
VULGATA: Omnia per ipsum facta sunt: et sine ipso factum est nihil, quod factum est,
Durch es sind alle Dinge geworden,
und nichts von allem Entstandenen ist anders als durch das Wort geworden.
(Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts geworden. Was geworden ist -)
1,4
<en autõ zoè én, kaì he zoè én tò phõs tõn anthrópon:>
VULGATA: in ipso vita erat, et vita erat lux hominum:
In ihm war das Leben,
und das Leben war das Licht der Menschen.
(in ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.)
1,5
<kaì tò phõs en te skotía phaínei, kaì he skotía autò u katélaben.>
VULGATA: et lux in tenebris lucet, et tenebræ eam non comprehenderunt.
Und das Licht scheint in der Finsternis;
aber die Finsternis hat es nicht aufgenommen.
(Und das Licht scheint in der Finsternis; und die Finsternis hat es nicht ergriffen [begriffen].)
1,6
<'Egéneto ánthropos, apestalménos parà theũ, ónoma autõ 'Ioánnes.>
VULGATA: Fuit homo missus a Deo, cui nomen erat Ioannes.
Es kam ein Mensch,
von Gott war er gesandt,
sein Name war Johannes.
(Ein Mensch trat auf, von Gott gesandt, sein Name war Johannes.)
1,7
<útos élthen eis martyrían, ína martyrése perì tũ photós, ína pántes pisteúsosin di' autũ.>
VULGATA: Hic venit in testimonium ut testimonium perhiberet de lumine, ut omnes crederent per illum.
Er kam, um Zeugnis abzulegen.
Er sollte von dem Lichte zeugen
und so in allen Herzen den Glauben erwecken.
(Dieser kam zum Zeugnis, damit er Zeugnis ablege über das Licht, damit alle durch ihn glaubten.)
1,8
<uk én ekeĩnos tò phõs, all' ína martyrése perì tũ photós.>
VULGATA: non erat ille lux, sed ut testimonium perhiberet de lumine.
Er war nicht selbst das Licht,
er sollte ein Zeuge des Lichtes sein.
(Er war nicht das Licht, sondern er sollte Zeugnis ablegen über das Licht.)
1,9
<En tò phõs tò alethinón, ho photízei pánta ánthropon, erchómenon eis tòn kósmon.>
VULGATA: Erat lux vera, quæ illuminat omnem hominem venientem in hunc mundum.
Das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet,
sollte in die Welt kommen.
((Das Wort) war das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet; es kam in die Welt.)
1,10
<en tõ kósmo én, kaì ho kósmos di' autũ egéneto, kaì ho kósmos autòn uk égno.>
VULGATA: in mundo erat, et mundus per ipsum factus est, et mundus eum non cognovit.
Es war in der Welt,
denn die Welt ist durch es geworden,
aber die Welt hat es nicht erkannt.
Zu den Ich-Menschen kam es,
(Er war in der Welt und die Welt ist durch ihn geworden, und die Welt hat ihn nicht erkannt.)
1,11
<eis tà ídia élthen, kaì hoi ídioi autòn ou parélabon.>
VULGATA: In propria venit, et sui eum non receperunt.
aber die Ich-Menschen nahmen es nicht auf.
(Er kam in sein Eigentum, und die Seinigen nahmen ihn nicht auf.)
1,12
<hósoi dè élabon autón, édoken autoĩs exusían tékna theũ genésthai, toĩs pisteúusin eis tò ónoma autũ,>
VULGATA: #8222#8222 autem receperunt eum, dedit eis potestatem filios Dei fieri, his, qui credunt in nomine eius:
Allen aber, die es aufnahmen,
gab es die freie Kraft, Gotteskinder zu werden.
Das sind die, die vertrauensvoll seine Kraft in sich aufnehmen.
(Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben,)
1,13
<hoí uk ex haimáton udè ek thelématos sarkòs udè ex thelématos andròs all' ek theũ egennéthesan.>
VULGATA: qui non ex sanguinibus, neque ex voluntate carnis, neque ex voluntate viri, sed ex Deo nati sunt.
Sie empfangen ihr Leben nicht aus dem Blute,
auch nicht aus dem Willen des Fleisches
und nicht aus menschlichem Willen;
denn sie sind aus Gott geboren.
(er, der nicht aus dem Blute und nicht aus dem Willen des Fleisches und nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren wurde.)
1,14
<Kaì ho lógos sàrx egéneto kaì eskénosen en hemĩn, kaì etheasámetha tèn dóxan autũ, dóxan hos monogenũs parà patrós, pléres cháritos kaì aletheías.>
VULGATA: Et verbum caro factum est, et habitavit in nobis: et vidimus gloriam eius, gloriam quasi unigenti a patre plenum gratiæ, et veritatis.
Und das Wort ist Fleisch geworden
und hat unter uns gewohnt.
Und wir haben seine Offenbarung geschaut,
die Offenbarung des eingeborenen Sohnes des Vaters,
erfüllt von Hingabe und Wahrheit.
(Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt, und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.)
aus «Novum testamentum»; S.230f
übersetzt von Emil BOCK
(im Vergleich zur «Die Bibel (Jerusalemer)»)