zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2
Fabel von Aisopos
„DIE WANDERER UND DER BÄR”
Zwei Freunde hatten denselben Weg. Da begegnete ihnen ein Bär. Der eine kletterte sofort auf einen Baum und versteckte sich dort. Der andere, der von dem Bären gepackt zu werden drohte, warf sich auf den Boden und stellte sich tot. Als ihn der Bär mit der Schnauze berührte und beschnüffelte, hielt er den Atem an. Man sagt nämlich, dass das Tier keinen Toten anrühre. Als sich der Bär entfernt hatte, stieg der andere vom Baum und fragte ihn, was der Bär ihm ins Ohr gesagt habe. Der Betroffene aber antwortete: „Man soll in Zukunft nicht mehr mit solchen Freunden unterwegs sein, die in Gefahren nicht zur Verfügung stehen.”
Die Geschichte zeigt, dass die Not die wahren Freunde erkennen lässt.
aus «Fabeln»; S.71