zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2
Zitat von Georg KÜHLEWIND zu
DETERMINATION und FREIHEIT
Daß das Denken und das Erkennen in gewissem Maße körperabhängig ist, kann nur eine erkennende Instanz feststellen, die selber nicht abhängig ist und daher auf diese Abhängigkeit wie von außen schauen kann. Ebenso würde der Mensch nie über seine Determiniertheit sprechen und denken können, wenn er wirklich ganz determiniert wäre: er würde es nie bemerken und auch den Begriff »Determiniertheit« nicht bilden können. Er bildet diesen Begriff und spricht über das Problem, weil er auch den Begriff der Freiheit kennt, und beide kann er nur kennen, weil er teils frei, teils unfrei ist. Ein ganz freies oder ganz unfreies Wesen würde nie auf dieses Problem stoßen. Wer wirklich von jemandem oder von einer Leidenschaft abhängig ist, behauptet meistens, in voller Freiheit zu handeln.
aus «Vom Normalen zum Gesunden»; S.49