zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2a: aus dem AT
DEUTERONOMIUM i.e. דברים (REDEN)
Kap.18 Vers 1-8
18,1
Den levitischen Priestern soll kein Anteil noch Erbbesitz mit Israel zufallen; von den Jahwe [יהוה] dargebrachten Opfern und von dem, was ihm zu eigen gegeben wird, sollen sie sich nähren.
Den Priestern, den lewitischen, allem Zweig Lewi werde nicht Teil und Eigentum mit Jiſsrael:
SEINE Feuerspenden und das ihm Zugeeignete sollen sie verzehren,
18,2
Dem ganzen Stamme Levi soll inmitten seiner Volksgenossen kein Anteil zufallen; sein Anteil ist Jahwe, wie er ihm verheißen.
aber Eigentum werde ihm nicht im Kreis seiner Brüder,
ER ist sein Eigentum, wie er ihm geredet hat.
18,3
Und zwar ist dies der Rechtsanspruch der Priester gegenüber dem Volke, die ein Opfer darbringen, sei es Rind oder Schaf: man hat dem Priester den Bug, die Kinnbacken und den Magen zu überlassen;
Und dies ist die Gerechtsame der Priester vom Volk aus:
von denen, die Schlachtung schlachten, seis Ochs, seis Lamm,
gebe man dem Priester den Bug, die Kinnbacken und den Magen;
18,4
die Erstlinge deines Getreides, Mostes und Öles sowie die Erstlinge deiner Schafschur hast du ihm abzuliefern.
den Anfang deines Korns, deines Mosts und deines Ausbruchöls, den Anfang deiner Schafschur sollst du ihm geben.
18,5
Denn ihn erwählte Jahwe, dein Gott, aus allen deinen Stämmen, daß er und seine Söhne allezeit vor Jahwe, deinem Gott, bereitständen, den heiligen Dienst zu versehen und mit dem Namen Jahwes zu segnen.
Den ihn hat ER dein Gott aus all deinen Zweigen erwählt,
zu stehen, mit SEINEM Namen zu amten, er und seine Söhne, alle Tage.
18,6
Und wenn ein Levit aus irgendeiner deiner Ortschaften in ganz Israel, wo er eben sich aufhält, an die Stätte kommt, die Jahwe erwählt - und er kann ganz nach seinem Belieben kommen -,
Und wenn der Lewit aus einem deiner Tore, aus allem Jiſsrael, wo er gastet, kommt
- er mag nach aller Lust seiner Seele kommen -
zu dem Ort, den ER wählen wird,
18,7
so darf er gleich allen seinen levitischen Stammesgenossen, die dort vor Jahwe stehen, den heiligen Dienst im Namen Jahwes, seines Gottes, verrichten.
amte er mit SEINEM seines Gottes Namen wie alle seine Brüder, die Lewiten, die dort vor SEINEM Antlitz stehen,
18,8
Er soll den gleichen Anteil genießen, ungeachtet seiner (Gewinne aus) Verkäufen auf Grund von Familien(rechten).
Teil wie Teil sollen sie verzehren, ungeachtet seines Verkaufserlöses durch sein Väterliches.
aus «Die Bibel (Jerusalemer)»; S.243
im Vergleich zu «Die Schrift 1: Die fünf Bücher der Weisung»