zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2a: aus dem AT
NUMERI / IN DER WÜSTE במדבר
Kap.6, Vers 1-8
6,1
Jahwe sprach zu Mose also:
ER redete zu Mosche, sprechend:
6,2
„Rede zu den Israeliten und sage ihnen:
Wenn jemand, Mann oder Weib, das besondere Gelübde des Nasiräats ablegen will, um sich Jahwe zu weihen,
Rede zu den Söhnen Jiſsraels, sprich zu ihnen:
Wenn ein Mann oder ein Weib sich absondert, zu geloben das Gelübde eines Geweihten, sich IHM zu weihen:
6,3
so soll er sich des Weines und des Rauschtranks enthalten, auch Essig vom Wein und vom Rauschtrank soll er nicht trinken, keinerlei Traubensaft darf er trinken, weder frische noch getrocknete Trauben darf er essen.
vor Wein und Rauschgebräu halte er sich geweiht,
Gegornes aus Wein, Gegornes aus Rauschgebräu trinke er nicht,
allen Saft von Trauben trinke er nicht,
Trauben, frische und trockne, esse er nicht,
6,4
Während der ganzen Zeit seiner Weihe darf er gar nichts von dem genießen, was vom Weinstock gewonnen wird, nicht einmal unreife Trauben oder Rankenspitzen.
alle Tage seiner Weihe
esse er nicht von allem, was aus der Weinrebe gemacht wird, von Kernen bis Hülse;
6,5
Während der ganzen Dauer seines Weihegelübdes darf kein Schermesser über sein Haupt kommen; bis zum Ablauf der Zeit, für welche er sich Jahwe weiht, soll er als geheiligt gelten, er muß sein Haupthaar lang wachsen lassen.
alle Tage seiner Weihegelübdes
gehe ein Messer nicht über sein Haupt;
bis die Tage sich erfüllen, die er IHM weihte,
sei es heilig, wachsen lasse er die Entfeßlung seines Haupthaars;
6,6
All die Tage, die er sich Jahwe weiht, darf er zu keiner Leiche hingehen.
Alle Tage, die er IHM weihte,
komme er nicht zu eines Toten Leichnam,
6,7
Nicht einmal wenn sein Vater, seine Mutter, sein Bruder oder seine Schwester sterben, darf er sich an ihnen verunreinigen; denn die Weihe seines Gottes ruht auf seinem Haupte.
an seinem Vater, an seiner Mutter, an seinem Bruder, an seiner Schwester, an ihnen bemakle er sich nicht in ihrem Tode,
denn das Weihmal seines Gottes ist auf seinem Haupt:
6,8
All die Tage seiner Weihe ist er Jahwe geheiligt.”
alle Tage seiner Weihe
heilig ist er IHM.
aus «Die Bibel (Jerusalemer)»; S.178
im Vergleich zu «Die Schrift 1: Die fünf Bücher der Weisung»