zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2a: aus dem AT
EXODUS i.e. שמות (NAMEN)
Kap.32, Vers 1-10
zu den hebräischen Begriffen siehe Hebraica
32,1
Als das Volk [העם] sah, daß Mose [משה] zögerte, vom Berg [הר] herabzukommen, rottete sich das Volk zusammen und verlangte von ihm: „Auf, mache uns einen Gott, der vor uns herzieht! Denn wir wissen nicht, was aus diesem Mose geworden ist, aus dem Mann, der uns aus Ägypten herausgeführt hat.”
Das Volk sah, daß Mosche zögerte, vom Berg niederzusteigen.
Das Volk sammelte sich unter Aharon,
sie sprachen zu ihm:
Auf, mache uns Götter, die vor uns hergehen sollen,
denn dieser Mosche, der Mann der uns hinangeholt hat aus dem Land Ägypten,
wir wissen nicht, was ihm geschehen ist.
32,2
Da sprach Aaron [אהרן] zu ihnen: „Nehmt die goldenen Ringe, die eure Frauen, eure Söhne und eure Töchter an den Ohren tragen, weg und bringt sie zu mir!”
Aharon sprach zu ihnen:
Zerrt die goldenen Weihringe ab, die in den Ohren eurer Weiber, eurer Söhne und eurer Töchter sind,
und kommt damit zu mir.
32,3
Das ganze Volk nahm die goldenen Ringe, die sie an ihren Ohren trugen, ab und brachte sie zu Aaron.
Alles Volk, sie zerrten die goldenen Weihringe ab, die in ihren Ohren waren,
und kamen damit zu Aharon.
32,4
Er nahm sie aus ihren Händen entgegen, schmolz sie in einer Form ein und goß daraus ein goldenes Kalb [עגל מסכה]. Da riefen sie: „Das ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägypten herausgeführt hat!”
Er nahm sie aus ihrer Hand,
er bildete es mit dem Griffel,
er machte daraus ein Gußkalb.
Sie sprachen:
Dies sind deine Götter, Jiſsrael,
die dich hinanholten aus dem Land Ägypten.
32,5
Als Aaron dies sah, baute er vor ihm einen Altar [מזכח], und Aaron rief aus und sagte: „Morgen ist ein Fest für Jahwe!”
Aharon sahs, er baute eine Schlachtstatt davor,
Aharon rief aus, er sprach:
Rundreihn IHM ist morgen.
32,6
Am anderen Morgen standen sie früh auf, opferten Brandopfer [עלת] und brachten Gemeinschaftsopfer dar. Und das Volk ließ sich nieder, um zu essen und zu trinken; dann erhoben sie sich, um sich zu belustigen.
Morgenden Tags waren sie früh auf,
Darhöhungen höhten sie,
Friedmähler trugen sie heran,
das Volk setzte sich zu essen und zu trinken,
dann standen sie auf, sich zu ergötzen.
32,7
Jahwe [יהוה] aber sprach zu Mose: „Auf, gehe hinab! denn dein Volk, das du aus Ägypten herausgeführt hast, hat gefrevelt.
ER redete zu Mosche:
Geh, hinab!
denn verdorben hats dein Volk,
das du heraufholtest aus dem Land Ägypten.
32,8
Schnell sind sie von dem Wege abgewichen, den ich ihnen vorgeschrieben habe. Sie haben sich ein gegossenes Kalb gemacht, haben es angebetet, haben ihm Ofer dargebracht und gesagt: Das ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägypten herausgeführt hat.”
Rasch sind sie abgefallen vom Weg, den ich ihnen gebot,
ein Gußkalb haben sie sich gemacht,
haben ihm sich verneigt, haben ihm geschlachtet,
und haben gesprochen: Dies sind deine Götter, Jiſsrael, die dich heraufholten aus dem Land Ägypten.
32,9
Und weiter sagte Jahwe zu Mose: „Ich habe dieses Volk beobachtet und gesehen. daß es ein halsstarriges Volk ist.
Und ER sprach zu Mosche:
Ich sehe dieses Volk,
da, ein Volk hart von Nacken ist es.
32,10
Nun laß mich, daß mein Zorn [אפי] gegen sie entbrenne und ich sie vertilge. Dich aber will ich zu einem großen Volke machen.”
Nun,
lasse mich,
daß mein Zorn auf sie einflamme
und ich sie vernichte -
dich aber mache ich zu einem großen Stamm!
aus «Die Bibel (Jerusalemer)»; S.119f
im Vergleich zu «Die Schrift 1: Die fünf Bücher der Weisung»