zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 3: Lexikon
Manu
Manu gilt sowohl den Indern, als auch den Iranern als Stammvater der Menschen. Im Altindischen ist er der Sohn des Wiwaswat oder des Surja. Durch die Sintflut habe ihn ein Fisch (matsja) gerettet. Zum Dank habe er ein Opfer aus Milch und geschmolzener Butter dargebracht, worauf diese Opfergabe nach einem Jahre in eine schöne Frau gewandelt wurde, die sich ihm als seine Tochter Ida offenbarte. Mit ihr sei er zum Stammvater der Menschen geworden. Nach Manu sollen noch dreizehn weitere Manus als halbgöttliche Schöpfer und Erhalter der Wesen einer bestimmten Zeitperiode auftreten.
nach «Lexikon der Götter und Dämonen»