zum IMPRESSUM
Gedichtsammlung
Du willst
Du willst im Licht -
wie Du im Dunkel willst,
im Graugestein
wie auch im Farbkristall,
im welken Laub
wie auch im Lebensgrün,
im Winterschlaf
wie auch im wachen Gang,
im dumpfen Sinn
wie im Gedankenflug,
in dem sich jenseits mir von Trug
das Gute Deiner Wärme offenbart;
willst mich im Riechen und im Tasten,
mich im Hören und im Sehen,
mich im ausgewognen Spüren
und im Wollen, Fühlen, Denken,
so meiner Schau, der ungelenken,
das Schöne Deines Wirkens sich enthüllt;
willst Menschen, die ihr Leben straffen,
Deinem Rufen Antwort schaffen
bis in das Wahre Deines Seins.
Johannes Maria Klein
zum XVIII. Sommerseminar der WfGW